Bedeutung der Konfirmation

Konfirmation – Klasse! Da gibt es von Eltern und der Verwandschaft Geschenke! Auch von der Nachbarschaft. Wieviel werde ich wohl zusammenbekommen?

Bei der Konfirmation geht es nicht um Geschenke oder eine große Familienfeier.

Konfirmation – meine erste eigenverantwortliche Handlung? In der Kirche und in unserer Gesellschaft?

Für evangelisch getaufte junge Menschen ist die Konfirmation die erste Handlung, in der sie eigenverantwortlich vor der Gemeinde und vor Gott die persönliche Bestätigung der Taufe und damit das bewusste Ja zum christlichen Glauben und zur Kirchenzugehörigkeit bekennen. Die Konfirmation wird im Rahmen eines Festgottesdienstes vollzogen, in dem Konfirmanden ihren Glauben öffentlich bekräftigen. Die Konfirmanden empfangen in diesem Gottesdienst den Segen durch Handauflegung sowie einen biblischen Konfirmationsspruch, der sie weiter durch ihr Leben begleiten soll. Meistens nehmen sie zu dieser Gelegenheit zum ersten Mal am Abendmahl teil.

In vielen Ländern geht man davon aus, dass ein junger Mensch mit 14 Jahren in der Lage ist, seine Handlungen zu verstehen, die Tragweite zu erfassen und die Konsequenzen tragen zu können. Daher geht auch die evangelische Kirche davon aus, dass das Ja zum christlichen Glauben und zur Kirchenzugehörigkeit in diesem Alter erfolgen sollte und damit der Eintritt ins (kirchliche) Erwachsenenleben erfolgen kann.

Auf diesen Tag werden die jungen Menschen im Konfirmandenunterricht vorbereitet.

Profis unter Euch haben wir noch einen Link, der sicher Spaß und Lust auf mehr macht: www.konfiweb.de.